Bauen für die Zukunft

Bauen für die Zukunft

Was wohl unsere kleine Juniorchefin durch ihre 5 Monate alten Augen sieht, wenn sie mehrmals wöchentlich die Baustelle besichtigt? Nicht nur für die Tochter bzw. Enkelin, auch für die 4 Bauherren selbst ist es immer wieder spannend, den raschen Fortschritt zu bewundern: Inzwischen ist die Baustelle voll mit Baggern, Zementmischern und nun auch einem ca. 25 m hohen Kran, der fast einen ganzen Tag „Anreisezeit“ für die Bewältigung der kurzen, aber steilen Bergstrecke gebraucht hat.

Auf der Baustelle herrscht derzeit Hochbetrieb, damit das „Chefchen“ seinen ersten Geburtstag bereits in den Räumlichkeiten feiern kann, die seine Zukunft stark prägen werden: Während die Abbruchfirma noch die letzten Mauern entfernt und Durchbrüche schafft, hat unsere Baufirma an anderer Stelle bereits mit dem Wiederaufbau begonnen. Parallel dazu nimmt die Firma Fiechtner schon den Erdaushub für den Neubau vor und stabilisiert den Graben auf der Nordseite.
Damit die Wanderer auch weiterhin die Graseckbahn für Berg- oder Talfahrten nutzen können, wird derzeit außerdem extra ein Weg auf der Südseite gegraben, der eine sichere Baustellenumgehung ermöglichen soll.

 

Die Hülle des neuen Graseck lässt sich stellenweise schon erkennen: So sind die Fenster deutlich größer geworden und nun bodenlang, und viele Suiten sind bereits in den Grundmauern geschaffen, indem zwei oder drei alte Zimmer zusammengelegt wurden.

 

Die nächsten Neuigkeiten über den Baufortschritt gibt´s im Juni!