Kompromisslos

Kompromisslos

Manchmal steht man vor der schwierigen Entscheidung, ob man seinen Prinzipien in Gänze treu bleiben und dadurch manches Ziel später und schwieriger erreichen will, oder ob man über manches hinweg sieht und mit Kompromissen das erreicht, was man sich vorgenommen hat.

 

Wir haben uns nach ausführlicher Überlegung für Ersteres entschieden und werden nun auf eine Teileröffnung des Hotels im Dezember verzichten, um dann im Frühjahr mit Hotel und Präventionszentrum gemeinsam durchzustarten.

 

Nachdem sich die Errichtung des Neubaus witterungsbedingt nach hinten verschoben hat, ist im Dezember noch mit Baubetrieb in diesem Bereich zu rechnen.
Nach den anhaltenden Regenfällen in der letzten Zeit gingen die Erdarbeiten rund ums Hotel nur schleppend voran, da wo inzwischen zumindest die Bodenplatte für den zweiten Neubaubereich stehen sollte ist aktuell nur (oder immerhin?) die Baugrube ausgehoben und auf das richtige Niveau gebracht.

 

Fertig sind dagegen bereits innerhalb kurzer Zeit das neue Treppenhaus und der zweite Liftschacht über 4 Stockwerke, obwohl dies im zeitlichen Bauablauf erst für später geplant war. Man kann also auch aufwärts blicken!

 

Der Umbau im Bestand geht im Wesentlichen gut voran, in großen Bereichen ist bereits fertig verputzt und der Estrich frisch gegossen. In diesen Bereichen kann bald mit Malerarbeiten und Bodenverlegung begonnen werden.

 

Aber was nützt uns ein fertiger Hotelbereich, wenn in unserem künftigen Refugium der Ruhe und Erholung nebenan noch Baubetrieb herrscht, der zu qualitativen Einbussen für unsere Gäste führen kann?

 

Liebe Gäste, wir hoffen auf Ihr Verständnis für unsere Beweggründe und freuen uns umso mehr auf eine gemeinsame Eröffnung von Hotel und Präventionszentrum im Frühjahr- ohne Kompromisse!